Augenzwinkern

Kurzes und längeres Kurzes

Der Strich

Es war einmal ein Künstler, der machte einen Strich:

                  ungefähr so (wie oben)

Da riefen die Leute: „Das soll Kunst sein?!

                                Das kann doch jeder!“

Da machte der Künstler viele Striche – geschmeidige,

zarte, kräftige, fließende, dünne, gedrehte, flatternde,  gerade und bucklige, die sich wunderbar zu den schönsten Gestalten zusammenfanden.

Da staunten die Leute und sie sagten: „Was für ein großer Künstler!“

Nachdem der Künstler viele, viele Striche gezeichnet und eine Menge Papier verbraucht hatte, sein Schaffen weit über die Grenzen hinaus bekannt war, wurde er müde.

Und eines Tages zeichnete er nur einen Strich auf ein großes Blatt Papier:

                  ungefähr so (wie oben)

Da staunten die Leute und riefen: „Was für ein Genie! Noch nie zuvor hat es jemand geschafft, einen Strich so vollendet darzustellen!“

Da staunte selbst der Künstler….

                                              ….und wenn er nicht gestorben ist, dann lebt er wohl noch heute….

                   ….

                      ….

Flieg

„Erhebe dich und flieg! Flieg doch!“ sagte der Vogel zum Baum.

„Ich kann nur Wurzeln schlagen, ich brauche die Erde unter mir, damit ich wachsen kann. Schlag Wurzeln!“ sagte der Baum zum Vogel.

„Ich kann nicht, ich muss meine Flügel erheben, auf Futtersuche gehen. Ich würde umkommen, wenn ich an einem Ort bliebe.“

Eines Tages baute der Vogel ein Nest in den Zweigen  des Baumes. Er legte Eier ins Nest und brütete sie aus.

Als der erste Nachwuchs schlüpfte, piepste er : „Erhebe dich, Baum und flieg ! Flieg doch!“

Bildung

Die Dummheit der Gebildeten unterscheidet sich von der Dummheit der Ungebildeten nur durch die Bildung.